Mein Warenkorb
Schließen

Neue Lieblingsoutfits für dein Zuhause!

100% Wohlfühlen | 30 Tage Widerrufsrecht | Jetzt einkaufen

Wie Schlafen während der Schwangerschaft wieder zur Erholung wird

Kommen dir folgende Probleme beim Schlafen mit Babybauch bekannt vor:

  • du wälzt dich ständig hin und her, um eine halbwegs bequeme Position zu finden?
  • du kannst kaum ein Auge zu machen, weil Rücken, Becken und Hüfte schmerzen?
  • Umdrehen ist der reinste Horror?
  • du brauchst ein richtiges Kissenlager, um dich überall halbwegs stabil abzupolstern?
  • deine Beine werden schwerer und schwellen an?
  • du kannst nicht mehr gemütlich auf der Seite liegen?

Gerade gegen Ende der Schwangerschaft kann Schlafen zu einer echten Qual werden. Man ist stundenlang bemüht, eine einigermaßen schmerzfreie Schlafposition zu finden und sei es auch nur für erholsame zehn Minuten. Vom Liegen auf dem Rücken wird strikt abgeraten und beim Schlafen auf der Seite ist der Babybauch ständig im Weg.

Linderung kann dir ein körpergroßes Schwangerschaftskissen schaffen, das sich ergonomisch um deinen Körper schmiegt und dich überall dort gut stützt, wo es schmerzt. Idealerweise wählst du ein XXL-Kissen in C-Form. Es ist zum einen besser an deine Körperform angepasst, zum anderen lässt es sich flexibler verwenden. Hier sind 3 Ideen, wie du so ein Schwangerschaftskissen optimal nutzt und das Beste aus ihm herausholst.

 

1. Gute Nacht!

Schlafen mit Schwangerschaftskissen vor dem Bauch

Leg das Kissen mit der geschlossenen Seite vor deinen Bauch bzw. ganz leicht darunter. Klemm dir dann das untere Ende zwischen deine Beine und lege auf das obere Ende deinen Kopf.

So hast du gleich zwei Effekte: Zwischen deinen Beinen sorgt die Polsterung für eine gerade Position des Beckens und wirkt spürbar entlastend. Unter dem Babybauch dient das Kissen als stabilisierende Stütze, die dich in eine gerade Liegeposition bringt und den Druck vom Bauch nimmt. Das kann auch unangenehmen Sodbrennen entgegenwirken. Insgesamt entlastet diese Schlafposition auch Rücken und Wirbelsäule, so dass du entspannter schlafen kannst.

 

Schlafen mit Schwangerschaftskissen im Rücken

Hast du vor allem Probleme dabei, stabil in der Seitenlage zu liegen? Dann könnte es dir helfen, die geschlossene Seite des Schwangerschaftskissens im Rücken zu positionieren.

Dafür klemmst du das untere Ende des Kissens mit der offenen Seite nach vorn zwischen deine Beine, so dass die Knie und Oberschenkel bequem darauf liegen. Das obere Ende nutzt du als Kopfkissen. Die durchgängige und eng anliegende Polsterung im Rücken sorgt nun dafür, dass du im Schlaf nicht nach hinten kippst. Auch bei dieser Variante hast du eine Stütze zwischen den Beinen, die Becken und Wirbelsäule gerade hält.

 

Schlafen mit Schwangerschaftskissen unter den Beinen

Du leidest während deiner Schwangerschaft besonders unter Sodbrennen und Schwellungen in Beinen und Füßen? Dann empfehlen wir dir, immer mal wieder in eine halbsitzende Position zu wechseln, die das Sodbrennen eindämmt und nicht gefährlich hinsichtlich VC-Syndrom ist. Dazu kannst du die C-Form des Schwangerschaftskissens je nach Belieben zu einer niedrigen oder höheren „Schnecke“ formen und unter deine Beine legen. Das Hochlegen wirkt sehr entspannend. Blut und Flüssigkeit werden abtransportiert und deine Beine können wieder abschwellen.  

 

 

 2. Gönn dir mal Entspannung, Mama

Du denkst, ein Schwangerschaftskissen ist nur zum Schlafen gut? Weit gefehlt! Auch im Alltag ist es ein praktischer Begleiter, der dir hilft, bequem zu sitzen oder zu liegen. So entlastet das Schwangerschaftskissen beim Sitzen deinen Rücken und beugt Nackenschmerzen vor. Setz dich dafür einfach bequem auf dein Sofa oder in dein Bett und lege das C des Kissens um deine Schultern. Greif dir die Enden und führe sie unter deinen Armen nach vorne. So kannst du deinen Kopf bequem auf der hinteren Polsterung ablegen. Diese Position ist ideal zum Entspannen zwischendurch, wenn du ein Buch liest oder einen Film schaust.

 

3. Bequem stillen

Das Schwangerschaftskissen leistet dir auch nach der Geburt treue Dienste. Du wirst die entlastende Unterstützung beim Schlafen sicher nicht so schnell wieder aufgeben wollen. Zudem kannst du es auch nutzen, um bequem und Rücken schonend zu stillen. Durch seine Größe und die ergonomische Form, stützt das Kissen sowohl dich, als auch dein Baby. Deine Rückenmuskulatur wird es dir danken. Aber auch einer Ermüdung deiner Armmuskeln wirkt es entgegen, da du nicht das volle Gewicht des Kindes tragen musst. Ein Säugling ist mit durchschnittlich 3 bis 4 Kilogramm Körpergewicht anfangs zwar leicht, aber wenn man bedenkt, dass ein Stillvorgang zwischen 20 und 40 Minuten dauern kann, fühlt sich auch dieses Gewicht mit der Zeit immer schwerer an und raubt dir deine wertvolle Kraft. Auf Oberschenkeln oder um den Bauch gelegt, übernimmt dein Kissen gern einen Teil dieser Last für dich.

 

4 Gründe, warum du unbedingt ein Schwangerschaftskissen ausprobieren solltest:

  • Es entlastet Rücken, Wirbelsäule und Becken beim Schlafen. Deine Schmerzen werden dadurch spürbar gelindert.
  • Es stützt und polstert dich in der Seitenlage rundum gut ab, so dass du bequemer liegen kannst und am Morgen erholt aufwachst.
  • Es ist vielfältig einsetzbar, sowohl für unterschiedliche Schlafpositionen als auch zum bequemen Lesen oder Fernsehen.
  • Es ist auch nach der Schwangerschaft ein praktischer Helfer. So schonst du z.B. deinen Rücken und deine Arme beim Stillen.