Mein Warenkorb
Schließen

Neue Lieblingsoutfits für dein Zuhause!

100% Wohlfühlen | 30 Tage Widerrufsrecht | Jetzt einkaufen

Sind Daunendecken und Daunenkissen wirklich besser?

Du bist auf der Suche nach einer neuen Bettdecke oder einem neuen Kissen? Du legst Wert auf Qualität und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis? Dann solltest du unbedingt über den Kauf von Daunendecken und -kissen nachdenken! Im Folgenden erfährst du, was du dabei beachten solltest und welche Vorteile dir Feder und Daune im Bett zu bieten haben...

 

Endlich schlafen ohne frieren oder schwitzen...

erholsamer Schlaf mit Daunen
Foto: sheff-on-shutterstock


Sicher kennst auch du das Problem: Du kuschelst dich tief in deine Bettdecke ein, aber dir wird und wird einfach nicht warm. Das raubt dir den Schlaf, den du aber dringend bräuchtest. Mit einer Daunendecke und einem Kissen mit Daunen- und Federnfüllung wird dir das in Zukunft nicht mehr passieren! Daunen speichern und halten die warme Luft, so dass du keine Angst mehr vor schlaflosen Nächten und Frierattacken haben musst! Und für den Sommer gibt es spezielle Sommerdaunendecken, damit du nicht unnötig ins Schwitzen kommst. Was die Dicke und Größe oder den Wärmegrad der Decken und Kissen anbelangt, gibt es für jeden Bedarf etwas Passendes auf dem Markt. Somit ist ein Daunenbettzeug zu jeder Jahreszeit eine hervorragende Investition für dich.

 

Schlafen auf Federn und Daunen - bequem oder ungemütlich?

bequemer Schlaf mit Daunen
Foto: andresr-on-istockphoto

Vielleicht hast du Bedenken, dass Daunendecken und -kissen ungemütlich sein könnten? Keine Sorge, wenn du darauf achtest, dass der Anteil an Daunen und Federn ausgeglichen ist, dann wird dein Daunenbettzeug angenehm auf der Haut liegen und weder zu weich noch zu hart sein. Federn sorgen dabei für die nötige Grundstruktur, Stabilität und Langlebigkeit, da sie sich aufrichten. Daunen wiederum stellen den weichen und wärmenden Gegenpart zu den Federn dar. Durch die Langlebigkeit behält dein Daunenbettzeug über viele Jahre eine fast gleichbleibende Qualität. Bei deinem Kissen solltest du darauf achten, dass der Federanteil höher als der Daunenanteil ist. Die Federn richten sich nach einer Druckbelastung wieder auf, da sie elastischer sind. So kann das Kissen deinen Kopf lange und verlässlich gut stützen. Die weichen Daunen sorgen ergänzend für einen hohen Kuschelfaktor. 


Bei der Decke sollte das Verhältnis umgekehrt sein und der Daunenanteil überwiegen, schließlich liegt die Decke auf dir und nicht umgekehrt. Zudem ist bei der Bettdecke eine ausgewogene Wärmeregulierung entscheidend und diese übernehmen die Daunen. Ob die Füllung dabei aus weißen oder gemischten Daunen besteht, ist für die Schlafqualität unwesentlich und einfach reine Geschmackssache.

 

Große Pflege erforderlich? Nein, danke!

Für alle, die es gerne pflegeleicht mögen, kommt hier die gute Nachricht: Feder und Daune sind Materialien, die keiner großen Pflege bedürfen, sie sind widerstandsfähig und zuverlässig, Waschen ist nur in großen Abständen von mehreren Jahren nötig. Regelmäßiges Aufschütteln und Lüften deines Daunenbettzeugs sollte aber schon drin sein. Dadurch können sich eventuelle Verklumpungen wieder lösen, die Federn und Daunen werden wieder gleichmäßig verteilt und beim Lüften kann angesammelte Feuchtigkeit wieder entweichen.

 

Welche Eigenschaften sollten Daunendecke und -kissen haben?

Daunendecken von Voyal Linnen
Foto: fotolia

Beim Kauf deines Kissens und deiner Decke hast du eine große Auswahl. Es gibt Standard- und Komfortgrößen, Einzel- und Familiendecken und vieles mehr. Auch der Wärmegrad ist unterschiedlich. Je nachdem, ob du eher dazu neigst, zu frieren oder zu schwitzen und abhängig von der Jahreszeit, ist ein höherer oder niedrigerer Wärmegrad angebracht. Von Wärmegrad 1 für eine Sommerbettdecke bis zu Wärmegrad 4 für eine Winterbettdecke oder spezielle Sonderwärmegrade hast du die Auswahl. Wenn du nicht zu jeder Saison deine Bettdecke wechseln möchtest, ist eine Ganzjahresdecke mit Wärmeklasse 3 sicher eine gute Wahl. Wichtig ist es, in jedem Fall auf Prüfsiegel zu achten. So sichert z.B. die DOWNPASS Zertifizierung, dass die Daunen und Federn der besten Qualität entsprechend und nicht von lebenden Tieren stammen. Wenn du Hausstaballergiker bist, achte zudem auf ein NOMITE Siegel. Es bestätigt, dass die Kissen und Decken eine milbendichte Hülle besitzen und für Hausstauballergiker geeignet sind.

 

Warum genau Decke und Kissen mit Daunen und Federn?

Guter Schlaf ist wichtig für die Gesundheit und das alltägliche Wohlbefinden. Damit du den Schlaf bekommst, den du verdient hast, ist ein Daunenkissen und eine Daunendecke die perfekte Investition. Wenn du auf ein paar grundlegende Dinge achtest, wirst du durch alle Jahreszeiten hindurch lange Freude an deinem widerstandsfähigen und langlebigen Bettzeug haben! 



Unsere großartigen Wiener Wolkenpolster & Wolkenbetten findest du hier >>