Mein Warenkorb
Schließen

Neue Lieblingsoutfits für dein Zuhause!

Bequem bestellen | Kostenfrei liefern lassen | 100% Wohlfühlen

Die richtige Farbe für dein Schlafzimmer

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass Farben im Schlafzimmer ebenso schlaffördernd wie schlafraubend sein können, da sie direkten Einfluss auf unser Unterbewusstsein haben.  Sie wirken sich ganz unterschiedlich auf unsere Gefühle und Stimmung aus und sind entscheidend, wie gut wir morgens aus dem Bett kommen. Wenn Ihr euer Schlafgemach also neugestalten möchtet, solltet ihr euch noch vor einem neuen Bett oder einer passenden Lampe mit der Wandfarbe beschäftigen. Schließlich verbringen wir im Schlafzimmer rund ein Drittel unserer Lebenszeit - Grund genug, um uns dort rundum wohlzufühlen.

 

Farbe Weiß: klar, ruhig, rein

Weiße Wände sind schlichtweg ein Klassiker – egal ob man sie nach dem Umzug einfach nie gestrichen hat oder man gezielt auf schlichte Eleganz setzt. Trotzdem lohnt es sich, im Schlafzimmer genau zu prüfen, ob nicht auch eine andere Farbe infrage kommen könnte. Zwar ist Weiß neutral und lässt sich mit wirklich jedem anderen Ton kombinieren, sodass man bei der restlichen Einrichtung flexibler und auch ein bisschen gewagter sein kann, jedoch kann der Raum schnell kalt und unpersönlich wirken. Wenn du allerdings nicht auf Weiß verzichten möchtest, such dir doch eine der vielen Töne aus, die etwas mehr Wärme ausstrahlen z.B. Off-White, Cremeweiß oder Eierschalenweiß. So vermeidest du, dass dein Schlafzimmer wie eine Arztpraxis aussieht und sorgst gleichzeitig für mehr Gemütlichkeit, was wiederum den Schlaf fördern kann.

  

Farbe Blau: entspannend, kühlend, gesund

Die Farbe Blau ist ein wahres Multitalent und bietet gleich eine ganze Palette an beruhigenden Farbtönen. Ihre entspannende Ausstrahlung hilft beim Zur-Ruhe-Kommen und wirkt, dank ihrer Frische, kühlend. Beim Anblick der Farbe Blau sinkt unser Adrenalinspiegel, der Puls verlangsamt sich und die Muskeln entkrampfen. Doch nicht nur deswegen zählt Blau zu den Lieblingsfarben der Deutschen. Sie eignet sich auch perfekt für kleine Naschkatzen. Da es keine natürlichen, blauen Lebensmittel gibt, weist die Farbe eine appetitzügelnde Wirkung auf und ist somit die perfekte Wunderwaffe gegen nächtliche Ausflüge zum Kühlschrank.  Na, wenn das nicht genau die richtige Farbe für dein Schlafzimmer ist, oder?

  

Farbe Rosa: sanft, positiv, ruhig

Rosa ist laut Schlafexperten eine der besten Farben fürs Schlafzimmer. Die warmen, weichen Töne wirken sanft und beflügeln dadurch das Gefühl von einem federleichten Schlaf wie auf Wolken. In der Farbtherapie wird der Farbe Rosa eine besonders entspannende Wirkung zugesprochen. Die positive, sinnliche Farbe macht gelassen, baut Aggressionen ab und fördert die innere Ruhe. Da Rosa mit Rot, der Farbe der Liebe, eng verwandt ist, bringt es auch eine gewisse Romantik mit sich, was im Schlafzimmer natürlich nicht schaden kann. Der Vorteil gegenüber Rot ist jedoch, dass Rosa weniger aktivierend und Kreislauf-anregend ist.

  

Farbe Violett: mystisch, feminin, inspirierend

Violett bringt eine gewisse Mystik mit sich und gilt als Farbe der Inspiration und Fantasie. So stößt man auch in spirituellen Kreisen oft auf Lila als Wegbegleiter für Neues und für frische Energie. Fürs Schlafzimmer solltest du mit kräftigen Violetttönen allerdings sparsam umgehen: Lila wirkt stimulierend auf den Geist, regt Kreativität und Fantasie an und kann somit für aufwühlende Träume sorgen. Tritt die Farbe dominant und großflächig auf, kann sie sogar eine melancholische Wirkung auf dich haben. Wähle daher lieber helle Töne, wie Lavendel, oder solche, die stark ins Blau gehen: Dann können sich die positiven, beruhigenden Eigenschaften von Blau voll und ganz entfalten.

  

Farbe Braun: warm, beruhigend, erdend 

Braun klingt im ersten Moment nicht wirklich spannend oder ansprechend, dabei ist die Farbe ein echter Interior-Joker und beweist sich als ideale Farbe im Schlafzimmer. Es strahlt in Räumen pure Entspannung aus und sorgt so für eine wohlige Stimmung im Schlafgemach. So wie alle gedeckten Naturfarben bringt ein erdiger Ton an der Wand viel Geborgenheit und Natürlichkeit ins Schlafzimmer. Deshalb punktet Braun vor allem durch seinen beruhigenden, ausgleichenden und gemütlichen Charakter. Aber Vorsicht: zu viel davon in einem dunklen Ton kann leicht erdrückend wirken. Versuche es daher lieber mit hellen Brauntönen, die raumvergrößernd wirken und dich gut entspannen lassen können.

  

Farbe Grün: geborgen, ruhig, entspannt

Als die Farbe der Natur ist Grün eine beliebte Wandfarbe für das Schlafgemach. Wir verbinden mit ihr Glück, Gesundheit und Natur, was sich beruhigend auf unser Gemüt auswirkt. Dunkle Nuancen von Grün bis hin zum Tannengrün sorgen für Geborgenheit und maximale Ruhe. Besonders schön ist eine Kombination unterschiedlicher Grüntöne, die das Schlafzimmer modern und frisch wirken lässt. Unser Tipp: Je kühler der Ton ausfällt, desto mehr trägt er zur Entspannung bei. Am besten eignen sich daher ins Blau gehende Töne wie Petrol oder Mint.

  

Farbe Gelb/Orange: glücklich, warm, positiv 

Sommer, Sonne, Sonnenschein! Ein echter Frische-Kick fürs Schlafzimmer sind die Farben Gelb und Orange, welche Gefühle wie Geborgenheit und Lebendigkeit in uns hervorrufen. Keine anderen Farben sind so eng mit der Wärme der Sonne verbunden und schaffen dadurch Wohlbefinden. Sie symbolisieren Licht, Optimismus und Freude, außerdem sollen sie die Kreativität fördern und werden daher gerne in Kinderzimmern verwendet. Achte allerdings bei der Auswahl des Gelbtones darauf, nur schwache Töne, die leicht ins Orange gehen, zu verwenden. Ansonsten könnte die Wirkung zu belebend sein und Unruhe ins Schlafzimmer bringen. 

 

Farbe Rot: temperamentvoll, warm, aktiv 

Rot ist oft eine Warnfarbe und wird in vielen Situation verwendet, in denen um Vorsicht gebeten wird. Sie steht für Aktivität, Temperament aber auch Zorn und ist mit ihrer Leuchtkraft eher ungeeignet fürs Schlafzimmer. Rot sorgt für zu viel Energie, weswegen du dich nicht mehr richtig entspannen kannst und somit einen schlechteren Schlaf hast. Falls du dennoch gerne rote Akzente im Schlafzimmer integrieren möchtest, kannst du dies in Form von Kerzen, Kissen auf dem Bett oder Deko tun.

 

Tipps beim Farbenkauf

Wandfarben können aufgrund ihrer Inhaltsstoffe sowie deren Ausdünstungen Auswirkungen auf deine Gesundheit haben. Besonders im Schlafzimmer ist es daher sehr wichtig, keinen Schadstoffen ausgesetzt zu sein, denn in keinem anderen Zimmer hälst du dich mehr auf.

Darum gilt: Die Wandfarben für dein Schlafzimmer müssen unbedingt für Innenräume geeignet sein! Achte beim Kauf außerdem auf eine gute Qualität. Günstige Farben aus dem Baumarkt enthalten häufig Konservierungsstoffe, die durch ihre Ausdünstung Allergien auslösen können. Um dies zu verhindern, gibt es das Gütesiegel „Blauer Engel“. Wandfarben, mit dieser Auszeichnung, kannst du bedenkenlos in deinem Schlafzimmer verwenden. 

Morgenroutine Stretching
Foto: LEKSTOCK 3D on adobe

 

Kurz zusammengefasst

  • Im Schlafzimmer eignen sich am besten helle Töne, da sie dem Raum eine beruhigende Wirkung verleihen.
  • Dunkle Töne können schnell bedrückend wirken; setzt du sie dezent ein, bringen sie Geborgenheit und Ruhe ins Schlafzimmer.
  • Generell gilt je kühler der Farbton, desto entspannender seine Wirkung.
  • Um die Harmonie zu erhalten, wähle nur Farben einer Farbfamilie aus, die sich positiv ergänzen. Das schafft Ruhe und lässt dich abends leichter abschalten.
  • Die am besten geeigneten Farben im Schlafzimmer sind Blau-, Braun-, Rosa- und Blaugrüntöne, alle anderen Farben können dezent eingesetzt werden.
  • Bei kleinen Schlafzimmern ist es von Vorteil die Schlafzimmerdecke heller als die Wände zu streichen, so wirkt der Raum großzügiger. Im Umkehrschluss lassen sich große Schlafzimmer gemütlicher machen, wenn die Decke etwas dunkler ist.
  • Ist dein Schlafzimmer eher schmal, wirkt der Raum weiter, wenn du die kurze Seite in einer dunkleren Farbe streichst. 
  • Wenn dein Schlafzimmer direkt unter dem Dach liegt, solltest du die schrägen Wände lieber Weiß oder Cremefarben lassen, damit durch die Schräge der Raum nicht noch niedriger wirkt.
  • Farben, die mit dem „Blaue Engel“ Gütesiegel ausgezeichnet wurden, kannst du bedenkenlos in deinem Schlafzimmer verwenden.