Mein Warenkorb
Schließen

Neue Lieblingsoutfits für dein Zuhause!

100% Wohlfühlen | 30 Tage Widerrufsrecht | Jetzt einkaufen

Bettlektüre: unsere 10 Lieblingsbücher vorm Einschlafen

Was gibt es Schöneres, als abends noch ein paar Seiten im Bett zu lesen? Wenn du auf der Suche nach deiner nächsten Bettlektüre bist, dann ist dieser Artikel genau richtig für dich. Wir stellen dir zehn schöne, spannende, herzerwärmende und wohltuende Bücher vor.


1. „Die Känguru-Chroniken“ von Marc-Uwe Kling

Wenn du die Känguru-Trilogie von Marc-Uwe Kling noch nicht kennst, dann solltest du dir diese Bücher unbedingt als Nächstes vornehmen! Der Beginn der Geschichte: Ein Känguru klingelt an der Tür des Autors und möchte sich Eier für Eierkuchen ausborgen. Nach und nach fordert es alle weiteren Zutaten für die Eierkuchen, bis hin zum Herd. Und schon ist das Känguru spontan beim Autor eingezogen. Eine witzige, spannende und oft tiefsinnige Wohngemeinschaft beginnt …


2. „Self-Care: Sei gut zu dir“ von Nadia Narain und Katia Narain Phillips

Die beiden Autorinnen widmen sich einem wichtigen Thema: der Selbstfürsorge. Es geht darum, wie wir uns selbst gut behandeln und damit zu mehr Lebensfreude und Zufriedenheit finden. Die einzelnen Kapitel sind sehr kurz und das Buch mit vielen Bildern, Rezepten und Übungen versehen. Perfekt, um ein paar Minuten darin zu schmökern und dann am nächsten Tag die Übungen auszuprobieren.
 

3. „Das Café am Rande der Welt“ von John Strelecky

„Das Café am Rande der Welt“ ist ein echter Bestseller geworden. Kein Wunder: Es geht um nichts weniger als den Sinn des Lebens. Das kleine Buch erzählt von einem Werbemanager, der auf der Speisekarte eines Cafés drei Fragen liest, die ihn seltsam bewegen. Und den Lesern geht es ebenso …

 

4. „Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär“ von Walter Moers

Walter Moers hat mit dem Kontinent Zamonien eine ganz eigene, ziemlich absurde und extrem detailreiche Welt geschaffen. Um dort einzutauchen, empfiehlt sich „Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär“. Auf liebenswert schrullige Weise erzählt dort ein blauer Bär seine Lebensgeschichte mit allen Irrungen, Wirrungen und sehr viel Seemannsgarn.
 

5. „Eine kurze Geschichte von fast allem“ von Bill Bryson

Hast du dich schon mal gefragt, warum die Dinge so sind, wie sie sind? Diesen Fragen geht Bill Bryson nach und präsentiert unglaubliche Ergebnisse über das Universum, die Geschichte unseres Planeten und die Entstehung des Lebens. Seine Antworten sind auch für wissenschaftliche Laien verständlich und lassen sie immer wieder staunend den Kopf schütteln über die Wunder der Welt und der Wissenschaft.


6. „Herr aller Dinge“ von Andreas Eschbach

Mit den großen Fragen des Lebens befasst sich auch der Roman „Herr aller Dinge“ von Andreas Eschbach. Wie kann es gelingen, dass alle Menschen ein reiches, unbeschwertes Leben im Überfluss füllen können? Wie können Armut und Hunger besiegt werden? Ein junger Wissenschaftler hat eine Antwort gefunden. Doch so einfach ist es am Ende doch nicht …


7. „Mara und der Feuerbringer“ von Tommy Krappweis

Die Mara-Trilogie von Multitalent Tommy Krappweis ist eigentlich für Jugendliche gedacht, bringt aber auch Erwachsenen jede Menge Spaß. Sie erzählt von Mara, einem ganz normalen Teenager. Jedenfalls bis zu dem Moment, als sie plötzlich den altnordischen Göttern begegnet und den Untergang der Welt verhindern soll…


8. „Fische, die auf Bäume klettern“ von Sebastian Fitzek

Sebastian Fitzek kennt man eigentlich als Autor blutiger Thriller. Er kann jedoch auch anders: In „Fische, die auf Bäume klettern“ schreibt er alles auf, was er seinen Kindern weitergeben möchte. Wie führt man ein gutes Leben? Welche Fallen gilt es zu vermeiden? Wie findet man heraus, was man wirklich möchte? Und wie geht man mit Sackgassen und Notlagen um? Ein herzerwärmendes Buch mit ganz viel Liebe und Weisheit.


9. „Hühnersuppe für die Seele“ von Jack Canfield und anderen

Seit den 90er Jahren gibt es „Hühnersuppe für die Seele“ schon, im April 2020 wird das Buch in überarbeiteter Ausgabe neu aufgelegt. Es enthält eine ganze Menge tiefgehender und wohltuender Geschichten, die sich perfekt zur Bettlektüre eignen.

10. „Sachen machen“ von Isabel Bogdan

Was würdest du gerne mal ausprobieren? Das hat sich auch Isabel Bogdan gefragt, und: Sie hat es gemacht. Sie hat an einer Weinprobe und einem Metal-Festival teilgenommen, war beim Bikram Yoga und auf einer Lebensfreudemesse, beim Bootfahren und in einer Unsicht-Bar. Und: Sie hat ihre Erfahrungen für dich aufgeschrieben. Damit auch du deinen „Mach-doch-Muskel“ trainieren kannst.

Welches unserer zehn Lieblingsbücher wird deine nächste Bettlektüre?

 

Am besten liest es sich übrigens unter unserer unglaublich flauschigen Kuscheldecke WOHLIG >>